KS 12-33 A

Kernschießmaschine:
12 Liter Schießvolumen im Kernherstellungsverfahren Cold-Box mit Begasung

Auswahl

Cold-Box ... KS Baureihe

Cold-Box ... KSA Baureihe

Kernsandaufbereitung

Downloads

In den Prospekten finden Sie nochmals alle relevanten Daten und eine Maßskizze der jeweiligen (Cold-Box) Kernschießmaschinen.

Kernschießmaschine KS 12-33 A

Die KS 12 ist eine Kernschießmaschine für kleine und mittlere Serien in kürzester Rüstzeit für kaltaushärtende Verfahren. Sie ist ideal für Kundengießereien mit ständig wechselnden Kernsortimenten. Ob Kernkästen mit Handausschalung oder mehrteilige Kernkästen in automatischer Ausschalung, die Kerne werden in kurzer Maschinenzeit und sehr guter Qualität gefertigt. Die Handhabung der Maschine ist einfach. Der Platzbedarf ist dabei sehr gering. Die maschinentischbezognene Schutzeinhausung erfordert durch ihr minimales Volumen geringe Kapazität der angesaugten Luftmenge ihres Abluftwäschers.

Technische Daten:

Volumen des Schießzylinders
Max. Schießvolumen (mit einem Schuß)
Max. Schießvolumen (mit zwei Schuß)
Maximaler Schießdruck
Maschinentisch (eff. nutzbare Maße) B x T
Max. Kernkastenhöhe (vertikale Teilung)
Tischhub
Fahrwerk Tischmittelteil
Auswerfhub

12 dm³
12 dm³
16 dm³
6 bar
600 x 600 mm
600 mm
300 mm
600 mm
30 mm

Mit dieser Maschine ist es möglich, mit horizontal oder vertikal geteilten Kernkästen mit einer Kernausschalung von Hand oder festeingespannten Kernkästen mit vertikaler Teilung, mit Schießen auf Dorn, im ausfahrbaren Tischmittelteil Sandkerne zu fertigen. Die Kernsandaufbereitung erfolgt in einem in der Maschine integrierten Schnellmischer oder in einer separaten Einheit. Das Bild im Prospekt zeigt, wie der Kernsand über einen Schnellmischer, welcher sich seitlich von der Maschine befindet, mittels reversierbarem Band in den Sandvorratsbehälter der Maschine gefördert wird. Die Kernschießmaschine KS 12-32 B (A) ist eine Kombination von Baugruppen aus der modularen Baureihe KS 12-3.

Sie besteht aus den Hauptgruppen:

  • Maschinenständer mit Verkleidungstüren und Unterrahmen. Im Maschinenständer sind Schuß und Entlüftungsventil, Druckbehälter, Sandschieber, Schießzylinder, Schußluftdämpfer, pneumatische Steuerung einschließlich SPS untergebracht
  • Gehäuse mit Rundführung und hydraulischem Antrieb für den Maschinentisch
  • Maschinentisch mit ausfahrbarem Tischmittelteil und Auswerfer für Unterkasten, hydraulisch angetrieben, 2 Winkeltische
  • Spannstationen hydraulisch angetrieben, mit Spannbockklammern
  • Begasungseinrichtung mit auswechselbaren Begasungsplatten gemäß Schießkopfeinsätzen bzw. spezifizierter Schießkopfplatte
  • Sandvorratsbehälter mit Vibrator
  • Maschineneinhausung mit 2 Absaugstutzen ø 80 mm, 2 Wartungstüren mit Sicherheitsverriegelung, pneumatisch betätigter, nach oben öffnender Tür
  • Hydraulikaggregat
  • Schaltschrank und Bedienkasten
  • Aufnahmerahmen für Kernkastenoberteil bei horizontal geteilten Kernkästen
  • Schießkopfzentriereinrichtung